Es ist mittlerweile gute Tradition, dass ich mich einmal im Jahr mit befreundeten Outdoorbloggern zum #bloghike verabrede. Da kam die Neueröffnung der Lahnfacette “Küppeltour” gerade recht. Denn die Küppeltour verspricht abwechslungsreiche Landschaft, wunderbare Aussichten und mit Balduinstein einen idyllischen Ausgangspunkt an der Lahn. Also fand der #bloghike2019 auf meine Initiative hin in meiner Heimat statt.

Lahnfacette Küppeltour - Blick auf die Schaumburg
Die Schaumburg ist Dreh- und Angelpunkt der Küppeltour

Namhafte Blogs sind mit von der Partie

Und so treffe ich mich am Samstag Morgen mit guten Bloggerfreunden in Balduinstein. Mit von der Partie sind diesmal Simone vom Outzeitblog, Janett von Kaethes Kiste, Raphael und Judith vom Mupinet Outdoorblog, Jens vom Hiking Blog, sowie René von Outdoorspirit.

Unterwegs auf der Küppeltour bei Balduinstein
Bloggerfreunde auf Wanderschaft

Schon am Vorabend hatten wir von der Terasse des Hotels Lahnblick aus einen tollen Blick auf das idyllische Städtchen Balduinstein. Nun aber geht es mitten hindurch. Wir bewundern die Stadtmauer und die Burg und bergauf geht es zum Startpunkt der Küppeltour.

Blick auf Balduinstein
Blick auf Balduinstein

Hinauf zur Schaumburg

Und dann wird unsere Kondition auch gleich auf Herz und Nieren getestet. Wir wandern steil hinauf zur Schaumburg. Diese ist quasi Dreh- und Angelpunkt der Tour, denn wir werden später nochmals hier vorbei kommen. Gut, dass es hier oben eine Relaxliege mit überragender Aussicht gibt, so können wir ein wenig ausruhen.

Lahnfacette Küppletour - Burg Balduinstein
Herrliche Aussicht! Unten die Burg Balduinstein
Burg Balduinstein im "Close-Up"
Burg Balduinstein im “Close-Up”

Durch den Wald nach Habenscheid

Schon bald prägt Jens den Begriff der “Knüppeltour”, ein Wortspiel welches uns noch länger begleitet. Es ist schon wieder unbarmherzig heiß. Umso mehr freuen wir uns, dass uns die neue Lahnfacette nun durch den Schatten spendenen Wald führt. Diesen verlassen wir kurz am Hof Habenscheid. Wir bewundern die altehrwürdige Feldkirche, deren Wurzeln bis ins 9. Jahrhundert zurück reichen. Und dann schlendern wir weiter bergab durch den Wald.

Küppeltour - Teich an der Schaumburg
Idyllisch: der Teich in der Nähe der Schaumburg
Lahnfacette Küppeltour - Feldkirche Habenscheid
Die Feldkirche in Habenscheid

Der Hof Habenscheid gehört zur Ortsgemeinde Wasenbach. Und durch ein idyllisches Wiesental gelangen wir nun auch in das kleine Örtchen. Wasenbach hat ebenfalls ein schönes Kirchlein. Die Aussicht darauf wird bei uns direkt zum “Instaspot” befördert. Und dann wartet auf uns eine schöne Überraschung, von der ich wusste, die anderen allerdings nicht.

Küppeltour Kirche Wasenbach
“Instapoint” Kirche Wasenbach

Picknick mit Küppelblick

Der 268 m hohe “Küppel” bei Wasenbach ist Namensgeber der Küppeltour. Folgerichtig ist hier ein gemütlicher Rastplatz mit Blick auf den Küppel eingerichtet. Dort erwartet uns Sabine von der Verbandsgemeinde Diez. Sie hat die Tour zu großen Teilen gestaltet und ich hatte sie gebeten, uns ein paar Hintergrundgeschichten zu liefern. Aber sie tat nicht nur das: Sabine erwartete uns mit kühlen Getränken und regionalen Spezialitäten. Und so erfuhren wir bei herzhafter “Woscht” und leckerem Lahnwein so einiges über diese schöne Region, die ich mir ja vor Jahren als Wahlheimat ausgesucht hate.

Lahnfacette Küppeltour Picknick
Picknick mit regionalen Spezialitäten
Aussichtspunkt Lahnfacette Küppeltour
Die Laune wie das Wetter und die Aussicht: prima!

Es fällt schwer, diesen wunderschönen Rastplatz zu verlassen. Doch wir haben ja noch einige abwechslungsreiche Kilometer vor uns. Wir umrunden nun den Steinsberg und folgen einem, wie uns Sabine bei der Pause erläuterte, revitalisierten Pfad mit Blick in das Rupbachtal.

Lahnfacette Küppeltour
Entlang des “revitalisierten” Weges

Über den Lahnwanderweg zurück zur Schaumburg

Die Lahnfacette Küppeltour stößt nun auf den Lahnwanderweg und begleitet diesen eine Weile. Was nun folgt ist mir gut bekannt. Der Ausblick auf Laurenburg, der Weg durch das Hölloch und die beeindruckende Aussicht auf dem Gabelstein. Hier werden zahlreiche Fotos geschossen. Wieder so ein “Instapoint”.

Aussichtspunkt am Gabelstein
Aussichtspunkt am Gabelstein

Schließlich verlassen wir den Lahnwanderweg wieder und nähern uns der Schaumburg von unten. Jetzt wird wieder “geknüppelt” – und zwar den “Instaspot Treppe” hinauf. Auch die Schaumburg soll wieder revitalisiert werden. Es ist geplant, hier ein Café zu eröffnen. Und so hätte die Küppeltour dann eine schöne Einkehrmöglichkeit.

Küppeltour Treppe Schaumburg
Die Treppe hinauf zur Schaumburg

Einkehr in Balduinstein

Nun laufen wir vom Schloss wieder hinunter nach Balduinstein. In dem kleinen Örtchen gibt es gleich mehrere Einkehrmöglichkeiten. Wir aber entscheiden uns für Lenaus Sonnenhof in Hausen, einem Ortsteil von Balduinstein. Und die Wahl war goldrichtig. Wir werden total freundlich bedient, die Portionen sind reichhaltig und schmecken richtig lecker.

Über die Hare Mauer ins Daubachtal

Simone muss uns leider am Samstag Abend wegen einer Familienfeier verlassen. Doch der Rest ist noch wanderwillig. Wir treffen uns wieder in Balduinstein und wandern die Lahn entlang. Fast verpasse ich den Abzweig zur “Hare Mauer”. Denn diesen “kleinsten Klettersteig” an der Lahn gilt es nun zu bezwingen. Klettersteig ist nun wahrlich ein wenig übertrieben. Aber wir kommen am frühen morgen schon ganz schön ins Schwitzen denn es geht gut bergauf. Oben werden wir mit einer tollen Aussicht belohnt.

Hare Mauer - kleinster Klettersteig an der Lahn
Klettersteig? Nicht wirklich…
Hare Mauer - Aussicht mit Jörg
…aber die Aussicht lohnt!

Mit schönen Aussichten geht es weiter über die Felder bei Altendiez. Und dann hinunter ins Daubachtal. Vorbei an der Altweiberhöhle erreichen wir die Güllemühle wo es wieder hinauf geht. Und zwar nach Langenscheid. Noch einmal blicken wir auf die Schaumburg. Und unten in Balduinstein schließt sich der Kreis.

Blick auf Kuh und Schaumburg
Im Hintergrund wieder die Schaumburg
Wanderweg an der Lahn
Wieder zurück an der Lahn

Zwei Tage im Lahntal haben die Blogger begeistert

Das Feedback war eindeutig: das Lahntal hat die “Bloghiker” begeistert. Die Lahnfacette Küppeltour ist äußerst abwechslungsreich und bietet Landschaft pur. Die Hare Mauer ist eine Art “Geheimtipp” und das Daubachtal besticht mit Ruhe und Abgeschiedenheit. Und so hoffe ich, dass der eine oder andere noch einmal zurückkehrt. Es muss ja nicht immer Wandern sein. Auch sonst bietet die Lahn eine ganze Menge, Paddeln, Radfahren, romantische Städtchen, Burgen und vieles mehr. Und nicht nur Bloggern wird das Lahntal gefallen. Also: wann besuchst Du meine Heimat?

#bloghike auf der Küppeltour bei Balduinstein
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.