Eigentlich benutze ich ja nicht so gerne Superlative. Aber der vor kurzem eröffnete LahnWeinStieg bei Obernhof ist mit Sicherheit einer der schönsten Wanderwege Deutschlands. Hier passt einfach (fast) alles: eine stimmige Wegführung, informative Installationen, traumhaft schöne Aussichten und eine gehörige Portion Abenteuer. Das muss man einfach lieben.

Markierung LahnWeinStieg
Neues Wanderhighlight an der Lahn: der LahnWeinStieg

Nun habe ich mein Fazit ja schon vorweg genommen und muss das auch irgendwie begründen. Fangen wir mal mit der Anreise an. Den Startpunkt des LahnWeinStieges kann man bequem mit der Bahn erreichen und das Eingangsportal mit der großen Infotafel befindet sich in direkter Nähe. Schon die Infotafel ist ein echter Blickfang. Aber hier auch schon mein erster und einziger Kritikpunkt: den LahnWeinStieg kann man auch in drei verschiedenen kleineren Runden (Adelhahn-Runde, Weinähr-Runde und Obernhof-Runde) erwandern. Zudem ist er in verschiedene Streckenabschnitte unterteilt. Man hat versucht, dies auf der Tafel farblich darzustellen, was auf den ersten Blick verwirrend ist! Ich hätte es besser gefunden, den Hauptweg in einer einzigen Farbe darzustellen.

Eingangsportal LahnWeinStieg
Blickfang, allerdings auch etwas verwirrend: das Eingangsportal
Blick auf Obernhof
Obernhof: der Goetheberg ist Dreh- und Angelpunkt der neuen Tour

Aber lassen wir die Tafel mal Tafel sein. Normalerweise orientiert man sich ja an der Ausschilderung. Und die ist auf dem gesamten Weg vorbildlich. Und so geht es zunächst einmal auf den Goetheberg hinauf. Hier hat mich der Kassiopeia-Parcours nachhaltig beeindruckt. In der alten “Steinrassel” begegnet einem nämlich die gleichnamige Schildkröte aus dem Film Momo. Weiter geht es ein gutes Stück auf dem Lahnwanderweg entlang. Am Goethepunkt beginnt ein kleiner Klettersteig. Sogar eine Leiter gilt es hier zu überwinden. Allerdings muss man sich nicht auf die kleine Gratwanderung einlassen. Eine leichtere Variante ist ausgeschildert.

Steinrassel: Steinriegel (auch Lesesteinriegel oder Lesesteinwälle) sind längliche Aufschichtungen von Lesesteinen. Sie prägen das Bild zahlreicher süddeutscher Weinlagen. Je nach Region werden sie auch Steinrasseln, Steinrutschen, Rollmauern oder Karmauern genannt.[1]

Quelle: Wikipedia
Weinberg Obernhof Lahn
Ja, es gibt Weinberge an der Lahn!
LahnWeinStieg Obernhof
Der LahnWeinStieg führt mitten hindurch
Kassiopeia am LahnWeinStieg
Entdeckt? Unterwegs wartet Kassiopeia aus “Momo”

Der LahnWeinsteig führt dann hinunter ins Gelbachtal. Die Füße im Bach baumeln lassen? Dank der neu geschaffenen Installation gar kein Problem. Und bestimmt ist es auch sinnvoll, hier Kraft zu schöpfen. Denn von ganz unten geht es nun ganz hoch hinauf! Das Weinährer Kreuz ist das nächste Ziel auf dem LahnWeinStieg. Kurz vorm “Gipfel” wurde hier eine neue, ziemlich imposante Leiter errichtet. Diese muss man hinauf, wenn man zum Kreuz mit der wunderbaren Aussicht möchte. Auf der wiederum ausgeschilderten leichten Variante verpasst man das leider.

Leiter am LahnWeinStieg
Über die neue Leiter…
Aussicht Weinährer Kreuz
…hinauf zur Aussicht am Weinährer Kreuz

Dafür kommt man auch auf der leichten Variante durch den Bürgerweinberg Weinähr. Ich finde es klasse, dass hier der Weinbau an der Lahn wiederbelebt wird. Auf einer Sitzschanze lässt es sich im Anschluss vortrefflich pausieren und dann geht es wieder hinunter nach Weinähr. Parallel zum Lahnwanderweg geht es nun wieder zurück in Richtung Obernhof. Aber auch hier wartet wieder eine neue Attraktion. Am Adelhahn wurde die Wegführung, auch die des Lahnwanderweges, überaus spannend angepasst. Denn auch hier, direkt über dem Bahntunnel, gibt es zwei neue Leitern. Abenteuer pur. Dass es eine leichte Variante gibt, muss ich hier wohl nicht mehr extra erwähnen.

Bürgerweinberg Weinähr
Weinbau zum Mitmachen: der Bürgerweinberg Weinähr
Wegweisung Lahnweinstieg und Lahnwanderweg
Ein gutes Stück verläuft die neue Tour parallel zum Lahnwanderweg

In Obernhof angekommen, macht der LahnWeinStieg noch einen Schlenker über den Bürgerweinberg des Ortes und an Weinschenken vorbei geht es wieder zurück in den Ortskern. Eine Wanderung mit einem hohen Erlebnis- aber auch Informationsfaktor. Und damit ein echtes neues Wanderhighlight an der Lahn.

Weinstube in Obernhof
Obernhof hat eine lange Weinbautradition

Der LahnWeinStieg auf komoot

Weitere Informationen zum LahnWeinStieg

  • Der LahnWeinStieg auf der Seite der Bad Ems Nassau – Touristik
  • Parken bzw. Einstiegsmöglichkeiten: Bahnhof Obernhof oder Wanderparkplatz Weinähr
  • 10,7 km und 463 Höhenmeter – reine Gehzeit knapp 4 Stunden
  • Vier Leitern und leichte Kletterpassagen (leichte Varianten ausgeschildert)
  • Der LahnWeinStieg ist ein Gemeinschaftsprojekt der letzten beiden weinbautreibenden Gemeinden im Lahntal (Obernhof und Weinähr)
Neues Wanderhighlight an der Lahn – der LahnWeinStieg
Markiert in:                     

2 Kommentare zu „Neues Wanderhighlight an der Lahn – der LahnWeinStieg

  • 5. November 2021 um 20:03
    Permalink

    Hallo, ein sehr schöner Bericht.
    Leider fehlt mir die größte Leistung.
    Es ist ein Projekt von 2 Gemeinden, den letzten Weinbautreibenden Gemeinden im Lahntal.
    Es gibt Parkplätze, Einstiegsmöglichkeiten usw in beiden Orten.
    Es wäre toll wenn Sie diese Informationen noch einschieben könnten.
    Besten Gruß
    Norbert der Lahnwinzer
    Norbert Massengeil-Beck
    Lust auf mehr Infos?
    01703232483

    Antworten
    • 5. November 2021 um 20:22
      Permalink

      Hallo Herr Massengeil Beck,

      vielen Dank für das Kompliment und die zusätzlichen Informationen. Habe ich gerade im grauen Kasten ganz unten ergänzt.

      Wir haben übrigens bei der Eröffnungsveranstaltung miteinander gesprochen. Ich war damals für den Lahntal Tourismus Verband dort.

      Herzliche Grüße,
      Jörg Thamer (u.a. Outdoorsuechtig und Lahntastisch)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.