Da lebt man an der Lahn, schreibt als Blogger begeistert über die Lahn und weiß nicht mal, wo die Lahn eigentlich herkommt. Damit ist jetzt Schluss! Denn vor kurzem habe ich sie besucht: die Lahnquelle.

Lahnquelle, Lahntopf, Lahnhof
Der Lahntopf am Lahnhof

Auf den Spuren der Lahn nach Nordrhein-Westfalen

Die Lahn ist bekanntlich ca. 246 Kilometer lang und durchfließt 3 Bundesländer. Die Mündung im rheinland-pfälzischen Lahnstein habe ich schon mehrfach besucht, zwischen Limburg und Weilburg bin ich mit der Lahn “per du”. Bei Gießen und Marburg habe ich sie schon oft gesehen. Aber die Lahnquelle? Dort war ich bislang tatsächlich noch nie. Vor ein paar Tagen habe ich das aber endlich geändert. Von nordrhein-westfälischen Feudingen aus bin ich auf dem Lahnwanderweg zur Lahnquelle hinauf gewandert.

Lahntastisch vor der Lahnquelle
Angekommen an der Lahnquelle – die Lahn, das Bächlein im Hintergrund
Lahnwanderweg bei Lahnhof
Startpunkt des Lahnwanderweges

Die Lahnquelle

Ich hatte schon gehört, dass die Lahnquelle eigentlich keine richtige Quelle sondern eher ein Quellteich ist und Lahntopf genannt wird. Lange Zeit wusste man nicht genau, wo die Lahn entspringt. Zunächst wurde angenommen, die Lahnquelle würde direkt im Keller des benachbarten Forsthauses liegen. Es stellte sich aber heraus,  dass das es sich hier um Grundwasser aus einem Drainagerohr handelte. (Quelle: Wikipedia)

Lahntopf - Lahnquelle
Der “Lahntopf” – er diente früher als Feuerlöschteich

Heute geht man davon aus, dass die Lahn direkt im sogenannten Lahntopf liegt, der von sieben! unterirdischen Zuläufen gespeist wird. (Quelle: Wikipedia)

Lahntopf, Lahnquelle
Man vermutet, dass der Lahntopf aus sieben unterirdischen Zuläufen gespeist wird

Gastronomie und Übernachtung

Am Lahnhof gibt es gleich zwei Gaststätten. Die wohl bekanntere und etwas feinere ist das Forsthaus Lahnquelle. Das Forsthaus bietet Einzelzimmer, Doppelzimmer und Appartements für bis zu 6 Personen an. Auch im Landgasthaus zum Lahnhof kann man übernachten. Die Preise sind hier günstiger, allerdings ist alles etwas einfacher und bodenständiger als im Forsthaus. Grundsätzlich kann man beide Häuser empfehlen.

Forsthaus Lahnquelle
Forsthaus Lahnquelle – Gastronomie und Übernachtung
Bank am Lahntopf (an der Lahnquelle)
Wanderer werden sich hier wohl fühlen!

Freizeit

Das Quellgebiet von Eder, Sieg und Lahn ist eine tolle Wandergegend. Es befindet sich im Rothaargebirge. Viel Wald und tolle Aussichten. Der Rothaarsteig  führt direkt an der Lahnquelle vorbei und natürlich startet hier auch der Lahnwanderweg. Diese beiden Qualitätswege sind natürlich sehr gut ausgeschildert. Aber auch sonst findet man hier zahlreiche Wegweiser mit Wanderzielen. Ein schönes Ziel ist beispielsweise auch die Ilsequelle.

Wandertafel am Lahnhof
Alte Wegetafel des Sauerländischen Gebirgs-Vereins
Wegweiser in der Nähe der Lahnquelle
Viele gut markierte Wege
Glückliche Kühe (Lahnhof)
Glückliche Kühe
Wegweiser am Lahnhof
Wo geht es hin?
Ilsequelle
Die Ilsequelle

Und Radfahrer habe ich auch einige gesehen. Aufgrund des Höhenprofils, die Lahnquelle liegt auf 603 m ü. NHM, würde ich hier allerdings zum E-Bike greifen. Sehenswert sind das kleine Städtchen Feudingen und auch Bad Laasphe ist nicht weit von der Lahnquelle entfernt.




Endlich besucht – die Lahnquelle!
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.