Und wieder einmal eine “flußaufwärts-Etappe” des Lahnwanderweges. Sie führt uns von Balduinstein nach Limburg. Die Etappe entspricht der 16. Etappe flußabwärts. 13,7 schöne Kilometer und auf und ab geht es auch ein wenig. Highlights sind die beiden Fachwerkstädtchen Diez und Limburg. Und außerdem überschreitet man die Grenze von Rheinland-Pfalz und Hessen.

Marktplatz in Diez
Marktplatz Diez mit Grafenschloß

Aber zunächst einmal geht es ganz idyllisch los. Denn Balduinstein liegt ganz verträumt an der Lahn. Und mitten im kleinen Örtchen weist der Lahnwanderwegweiser hinauf zum “Tempelchen”. Es geht also gleich mit einer strammen Steigung los. Dafür hat man schon bald die erste Aussicht. Leider zeigt sich die Lahn heute nicht von ihrer besten Seite, ist nicht schön grün wie sonst sondern ziemlich braun.

Balduinstein
In Balduinstein beginnt es ganz idyllisch
Tempelchen Balduinstein
Hier führt der Lahnwanderweg hinauf zum Tempelchen
Wegekennzeichen Lahnwanderweg
Der Lahnwanderweg ist bestens markiert
Die Lahn bei Balduinstein
Bllick auf die Lahn vom Tempelchen

Wir durchqueren den Ortsrand von Balduinstein und dann geht es schon der Franzosenlay entgegen. Die Aussicht ist etwas zugewachsen aber der weitere Wegverlauf ist klasse. Denn es geht an eindrucksvollen Felsen vorbei. Und dann führt uns der Lahnwanderweg hinunter nach Fachingen. Das ist dort, wo das gute Wasser herkommt. Vorher finden wir am alten Stollen aber noch Spuren des Bergbaus an der Lahn.

Lahnwanderweg Franzosenlay
Ausblick von der “Franzosenlay”
Lahnwanderweg Franzosenlay
Am Fels entlang
Lahnwanderweg Franzosenlay
Beeindruckend
Lahnwanderweg Franzosenlay
Natur erleben
Wegmarkierung Lahnwanderweg
Parallel zum Lahnhöhenweg
Lahnwanderweg Fachingen
Spuren des Bergbaus an der Lahn

Hinter Fachingen geht es dann natürlich auch wieder bergauf. Ein kleiner Aussichtspavillon lädt zum Picknicken ein. Wir verzehren unsere Butterbrote. Danach wandern wir am Waldrand entlang nach Diez. Wir betreten das Städtchen vom Süden her und haben gleich einen tollen Blick auf das alles markante Grafenschloß. Am Marktplatz gibt es einige Cafés und auch Restaurants sind zu finden.

Lahnwanderweg Fachingen
Noch vor Fachingen
Lahnwanderweg Fachingen
Bahntrasse
Aussichtspavillon Fachingen
Aussichtspavillon bei Fachingen
Aussicht auf Fachingen
Blick auf Fachingen
Lahnwanderweg bei Diez
Oberhalb von Diez
Blick auf Diez
Diez von Süden
Lahnwanderweg Grafenschloß Diez
Grafenschloß Diez
Lahnwanderweg Diez
Blütenpracht am Wegesrand

 

Wir wandern weiter, am Grafenschloß vorbei in den Diezer Hain, beobachten das Treiben im Kletterwald und laufen hinunter zur Teufelskanzel. Nun geht es an die Lahn und durch das Schirlinger Feld Limburg entgegen. Vollkommen unspektaktulär überschreiten wir hier die Landesgrenze zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen. Die Domstadt erreichen wir dann über den Schafsberg und kommen am Bahnhof an.

Diez Säckerbrunnen
Der Säckerbrunnen in Diez
Grafenschloß Diez
Das Grafenschloß mal von der anderen Seite
Kletterwald Diez
Der Lahnwanderweg führt am Kletterwald vorbei
Lahnwanderweg Teufelskanzel
Die Teufelskanzel
Bahnhofsvorplatz Limburg
Endpunkt ist der Bahnhofsvorplatz in Limburg

Von hier aus kann man bequem mit dem Zug zurück nach Balduinstein fahren. Ich empfehle aber vorher noch einen Bummel durch die wunderschöne Altstadt.


– Werbung (Amazon-Affiliate: im Falle einer Bestellung bekomme ich eine kleine Provision) – 

Lahnwanderweg flußaufwärts – Etappe 4 von Balduinstein nach Limburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.